FTS Preischel GmbH – Fenster, Türen, Sicherheit

Instandsetzung von Aluminium-Elementen

Aluminium ist zum Glück ein weiches Metall, und diese Eigenschaften erlauben es, dass Hebelspuren und Verformungen kalt rückverformt werden können.

 

Hier gilt das Prinzip:
Was verbogen wurde, kann auch wieder zurückgeformt werden.

 

Mit einer Serie von Spezialwerkzeugen, die wir für diese Reparaturmethoden angefertigt haben, sind wir in der Lage die verschiedensten Profile zu bearbeiten, indem wir Hebelspuren, Eindellungen und ähnliche Beschädigungen – wie sie beispielsweise nach einem Einbruch oder einer Sachbeschädigung vorzufinden sind – einfach kalt zurückzuformen.

 

Mit unseren Spezialwerkzeugen stellen wir im ersten Schritt die Grundform eines Profils wieder her.

 

Risse:

Sind beim Einbruch Risse im Aluminium entstanden, bestehen auch hier ausgezeichnete Instandsetzungsmöglichkeiten.

 

  • Große Risse / Bruchstellen
    Größere Risse oder Bruchstellen müssen geschweißt werden. Aufgrund der von uns verwendeten, modernen Schweißtechnik können diese Arbeiten vor Ort ausgeführt werden.

    Dadurch entfallen die sonst üblichen Kosten für eine erforderliche Ersatztür/-Fenster, die mehrfach An-/Abreise der Monteure, mehrfache Transportkosten; abgesehen davon, dass sich auch die Arbeitsstunden nachhaltig auf ein notwendiges Minimum reduzieren lassen.
  • Kleine Risse
    Bei einfachen, kleinen Rissen tragen wir eine Aluminium-Kaltverschweißung auf, die sich nach dem Auftragen nachhaltig verfestigt, so dass von uns eine hundertprozentige Stabilität garantiert werden kann.

 

Optische Aufarbeitung:

Wenn das Aluminium-Profil nach der Rückformung, dem Auftragen der Kaltverschweißung und nach dem Beschleifen in seiner Grundform wiederhergestellt ist, stehen nur noch die Arbeitsgänge zur optischen Wiederherstellung aus.

 

Bei der optischen Wiederherstellung wird ein Feinspachtel auf den Grundträger (das Profil) aufgetragen, der anschließend profilgebend abgespachtelt und feingeschliffen wird.

 

Die weitere Bearbeitung ist abhängig davon, ob das Element mit einer Kunststoff-Farbe oder einer Eloxierung versehen ist.

 

Kunststoff-Farben:

Nach der Profilgebung und dem Feinschliff wird die Grundierung aufgetragen und eine Kunststoff-Farbe aufgespritzt.

 

Die von uns verwendeten Kunststoff-Farben haben ähnliche, oftmals sogar identische Eigenschaften, wie sie bei einer Pulverbeschichtung gegeben ist. Die bei der industriellen Fertigung einer Tür, eines Fensters angewandte Methode zur Farbauftragung unterscheidet sich zu dem Verfahren, das wir im Rahmen einer Reparatur anwenden, … aber … und das ist uns wichtig: Das Endergebnis ist identisch.

 

Wir – die FTS – praktizieren dieses Verfahren zum Auftragen von Kunststoff-Farben bereits seit vielen Jahren erfolgreich an Ladentüren, an Haustüren und – sogar auch – an besonders stark strapazierten Türen. Kunststoff-Farben, die sich im Bereich der RAL-Farben und deren Abstufungen bewegen, können von uns grundsätzlich vor Ort eingesetzt werden.

 

Eloxierte Flächen:

Der Begriff Eloxal ist eine Kürzelkombination für die Elektrolytische Oxydation von Aluminium. Es handelt sich um ein elektrochemisches Verfahren in den galvanischen Bädern zur Veredelung von Aluminium.

 

Zur technischen Erläuterung sei hier nur kurz gesagt, dass

  • je nach verwendetem Elektroden-Metall,
  • den eingesetzten Salzen
  • und in Abhängigkeit von ein- oder zweistufigen Verfahren
  • sowie der Tauchdauer

eine große Farbskala mit Abtönungen von Hellgold über Bronzetönen bis hin zum Schwarz erzielt werden kann. Die Eloxal-Farbtöne werden EURAS* genormt.

 

*EURAS – „europäische Vereinigung der Anodiseure“ mit Sitz in Zürich

Instandsetzung eines Aluminium-Elementes

Beschädigung an einem Aluminium-Element

Instandsetzung eines Aluminium-Elementes

Aluminium-Element nach der Instandsetzung